Benzinverbrauch

Benzinverbrauch

Benzinverbrauch

Missverständnisse und Benzinsparlügen

Kraftstoffverbrauch gleich Null, wenn das Auto ohne Gang rollt? Unsinn!
Die Sprit-Preise kennen nur noch eine Richtung,…nach oben. Super kostet teils fast schon 1,60 Euro, Diesel mancher Orts bis zu 1,53 Euro. Tanken wird zur Qual. Da hört jeder Kraftfahrer gern auf gut gemeinte Sprit-Spar-Tipps. So mancher Ratschlag ist aber falsch, oder schlicht weg eine glatte Lüge.

  • Alle Mineralölkonzerne versprechen uns den besten Kraftstoff. V-Power, SuperPlus und wie sie alle heißen, sollen den Verbrauch senken. Nur zu Dumm dass der teure Sprit mehr kostet, als es spart.
  • Keinen Tropfen Benzin verbraucht man, wenn man sich ohne eingelegten Gang rollen lässt. Falsch, denn der Motor läuft im Leerlauf ja trotzdem. Nur mit eingelegtem Gang und der Ausnutzung der Motorbremse liegt der Verbrauch tatsächlich bei Null.
  • Kluge Köpfe behaupten, morgens bekommt man mehr Benzin für sein Geld. Da der Kraftstoff sich morgens durch die kühlen Temperaturen weniger ausdehnt, passt mehr in den Tank. Falsch, denn die Temperaturen in den unterirdischen Tanks der Tankstellen sind relativ konstant.
  • An der Ampel Motor abstellen, das ist im Prinzip richtig, das lohnt sich allerdings erst ab zehn Sekunden.
  • Hier und Da, gibt es günstige Tankstellen, da nimmt man gerne mal einen kleinen Umweg zum tanken in kauf. Aber zwei zusätzliche Kilometer sind beim einem Preisunterschied von 2 Cent und einem 50-Liter-Tank ein glatter Euro.
  • Den „Bleifuß“ vermeiden spart Benzin, auch das ist leider nur teilweise richtig. Zügiges beschleunigen, zeitiges schalten und untertouriges fahren erzielt den niedrigsten Verbrauch.
  • Klimaanlagen verbrauchen mehr Sprit, das ist leider richtig. Das Fahrzeug durch geöffnete Fenster kühlen, um Benzin zu sparen bringt leider nichts. Offene Fenster erhöhen die Luftverwirbelung und somit den Kraftstoffverbrauch.
  • Ein höherer Reifendruck senkt den Kraftstoffverbrauch, im Prinzip richtig. Aber es wirkt sich leider auch negativ auf Brems‑ und Kurvenverhalten aus. Und so richtig sparen kann man im Straßengraben nicht wirklich 
  • Ballast abwerfen, denn zusätzliches Gewicht erhöht den Verbrauch. Richtig, aber keine Panik, denn erst ab 100 Kilo zusätzlichem Gewicht erhöht sich der Benzinverbrauch um etwa 0,3 bis 0,5 Liter.
  • Vor dem fahren muss der Motor erst warm laufen. Absoluter Unsinn, denn das dauert ewig und der Verbrauch ist gewaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.