Rhythmen

Ein bisschen Musikgeschichte

Klänge verdichten sich zu Rhythmen und stets entwickelt sich die Geschichte der Musik weiter. Trends werden geboren, die Elektronik mischt sich lautstark ein.
Trotzdem bleibt vieles bestehen und hat sich als regionales oder kulturelles Kennzeichen etabliert. Flamenco wird in Verbindung gebracht mit Spanien – und mit Gitarren und Kastagnetten. Klezmer ist aus der jiddischen Kultur nicht wegzudenken – so wie die Klarinette zu dieser Musik gehört. Der Blues steht für den Weg der Sklaven aus Afrika nach Amerika – auch hier ist die Gitarre eines der Instrumente, das diesen Weg begleitet hat.

Flamenco

Ursprünglich war der Flamenco purer Gesang, der nur von rhythmischem Klatschen, dem toque de palmas, begleitet wurde. Zeitgenössische Komponisten und Interpreten haben keine Berührungsängste mit anderen Musikformen und experimentieren u.a. mit Jazz-, Rock-, Salsa- und Bossa Nova-Elementen.

Tango

Der Tango als Tanz und Musikform geht auf eine einzigartige Verbindung sozialer und kultureller Faktoren zurück. Diese Verschmelzung entstand in Buenos Aires Mitte des 19. Jahrhunderts, wo der Strom europäischer Emigranten auf ehemalige afrikanische Sklaven traf, die sich bereits dort niedergelassen hatten.

Klezmer

Früher war die Musik der Klezmorim unabdingbarer Bestandteil einer jeden traditionellen jüdischen Hochzeit in Ost-Europa. Doch das Genre hat sich gewandelt: heute ist Klezmer eine mitreißende Konzertmusik, gespielt rund um den Globus.

Rembetiko

Für viele ist es eine nette Erinnerung an den letzten Urlaub, für andere eine der wichtigsten Strömungen populärer griechischer Musik im 20. Jahrhundert. Doch die im Dunstkreis von Haschisch, Hafenkneipen und Gefängnissen entstandene Rembetiko-Musik kennt viel mehr Facetten.

Geldautomat

Wie schütze ich mich vor Kreditkartenverbrechen?

Bereits vor Jahren haben Kreditkartenfälscher allein bei Eurocard, 7,5 Millionen Euro Schaden verursacht. Im Internet waren die Betrüger genauso aktiv und erleichterten das Unternehmen Eurocard um weitere 7,2 Millionen Euro. Im Jahr 2007 gab es allgemein beim Kreditkartenbetrug einen weiteren drastischen Anstieg.

Dieses ist nicht nur für die Kartenunternehmen bitter, auch die Kunden sind geschockt, wenn die Abrechnung plötzlich horrend hoch ist, obwohl sie nicht die geforderte Summe ausgegeben haben. Die Kundenhaftung von 50,- Euro lindert zwar den ersten Schreck, trotzdem ist der Kunde natürlich ärgerlich von solchen Betrug betroffen zu sein.

Als Inhaber einer Kreditkarte sollten Sie daher nie ihre Kreditkarte unbeaufsichtigt lassen, egal ob in einem Geschäft oder im Restaurant. Kreditkartenbetrüger kopieren oft und gern die Daten vom Magnetstreifen Ihrer Karte und können so problemlos Ihre Karte fälschen. Besonderes vorsichtig sollten Sie bei Reisen ins Osteuropäische Ausland sein, dort sind sehr viele Betrügerbanden aktiv.

Werfen Sie auch Ihre Kaufbelege nicht an öffentlichen Plätzen achtlos weg, denn die Belegdaten reichen aus, um auf Ihre Kosten im Internet schnell und einfach einzukaufen. Betrüger nutzen oft auch gestohlene oder verlorene Kreditkarten, oder fangen diese sogar auf dem Postweg ab.

Diese Sicherheitsregeln sind Empfehlenswert:

Unterschreiben Sie Ihre Kreditkarte sofort nachdem Sie diese von der Bank erhalten haben.
Ihre persönliche Geheimzahl unbedingt auswendig lernen, niemals auf einen Zettel oder auf die Karte schreiben. Zum merken helfen mir persönlich oft einfache „Eselsbrücken“ wie bestimmte Jahrestage, Ereignisse oder Geburtsdaten.
Niemals die PIN-Nummer und Karte am selben Ort aufbewahren.
Achten Sie darauf, dass Sie bei der PIN Eingabe von Niemand ausspioniert werden.
Geben Sie in einem Geschäft oder Restaurant Ihre Karte nicht unbeaufsichtigt weiter. Hier besteht die Gefahr dass Ihre Daten von der Karte kopiert werden.
Kreditkarten immer diebstahlsicher aufbewahren, nicht in der offenen Tasche oder sichtbar im Auto liegen lassen.
Karteverlust oder Diebstahl sofort an die zentrale Notrufnummer melden.
Kontrollieren Sie auch Ihre Kartenabrechnung und Kontoauszüge sorgfältig und teilen Sie Ihrer Bank Unstimmigkeiten sofort mit.

Prepaid Kreditkarte ohne Schufa

Viele Internetbenutzer kaufen heute ganz selbstverständlich mit Ihrer Kreditkarte im Internet ein. Dies wird in Zukunft bei immer mehr Menschen zu einem normalen Alltagsvorgang werden. Beachten Sie dennoch einige wichtige Dinge beim Kauf im Internet.
Achten Sie unbedingt darauf, dass der Anbieter über ein entsprechendes Verschlüsselungssystem für Kartenzahlung verfügt (z.B. SSL).
Lesen Sie auch die Geschäftsbedingungen sorgfältig (Widerrufsrecht, Versandkosten, Lieferung- und Zahlungsarten usw. Drucken Sie sich als Nachweis bei eventuellen Problemen Ihrer Bestellung aus.

Kreditkarten Sicherheitsmerkmale

Die Unternehmen MasterCard, Visa und American Express, haben für die Kartenzahlung im Internet spezielle Sicherheitsmerkmal die sogenannten Kartenprüfnummern CVC2 bzw. CVV2 eingeführt. Diese dreistelligen Nummern (bei MasterCard und Visa) bzw. vierstellig (bei American Express) sind auf den Rückseiten der Kreditkarten aufgedruckt. Diese Kartenprüfnummer ist nicht geprägt und auch nicht auf dem Magnetstreifen geschrieben. Mit der Kartenprüfnummer lässt sich durch den Kartenausgeber feststellen, ob eine Kreditkartennummer von einem speziellen Programm zu Betrugszwecken errechnet wurde.

Mallorca Küste

Mallorca – Eine Insel mit viel Kultur und gutem Essen

Der Tourismus hat das Leben der Einheimischen auf Mallorca in Ihrem privaten Bereich nur wenig verändert. Sie verbringen ihre Freizeit meist mit der Familie, pflegen Traditionen und Brauchtum, besonders in den Dörfern der Insel. Zum Teil sind in den etwas abgelegenen Dörfern noch Sozialstrukturen erhalten, wie sie sich in Jahrhunderten entwickelt haben. Hier zählt die bedingungslose Zugehörigkeit zur Dorfgemeinschaft. Wer gegen die festen Regeln, die das Leben im Dorf bestimmen verstößt, wird von den anderen Dorfbewohnern missachtet. Es besteht eine große Abhängigkeit unter einander. Private Intimität gibt es kaum. Die Haustüren sind in der Regel nicht verschlossen, ein Zeichen von gegenseitigem Vertrauen. Nachbarschaftshilfe ist selbstverständlich. Dieses werden Sie aber selbst erleben wenn Sie eine Finca Mallorca privat mieten und Ihren Urlaub in ruhiger Umgebung verbringen werden.

Für die meisten Urlauber ist Mallorca hauptsächlich als Partyinsel bekannt. Doch Mallorca hat jede Menge mehr, als Partyspaß pur zu bieten. Auch Sprachreisen in Palma de Mallorca erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit, denn so kann Urlaub mit dem Lernen der Sprache ideal kombiniert werden.

Residenten haben zu dieser ganz eigenen Welt nur sehr selten Zutritt. Die Zuwanderer werden von den Einheimischen höflich, aber distanziert behandelt. Selbst nach vielen Jahren des Zusammenlebens bleibt hier auf den kleinen Dörfern die Welt der Mallorquiner für die Zugewanderten verschlossen.

Forasters, der katalanische Ausdruck für Fremder, Auswärtiger, sind für die einheimischen Mallorquiner alle Landsleute, die aus den anderen Regionen Spaniens kommen und sich auf Mallorca niedergelassen haben. Auch gegenüber diesen Mitbürgern haben die Mallorquiner ein höfliches, jedoch distanziertes Verhältnis. Nicht zuletzt durch das Vordringen der katalanischen Sprache, fühlen sich Festlandsspanier hier auf der Insel im eigenen Land ausgegrenzt und benachteiligt. Sie haben daher, je nach Regionszugehörigkeit, eine ausgeprägte Liebe zu dem Brauchtum ihrer Heimat erhalten. Besonders die zahlreichen zugewanderten Andalusier feiern sehr selbstbewusst die heimischen Feste in ihrer prächtigen, farbenfrohen Bekleidungen. In zahlreichen Vereinen lebt durch verschiedene Veranstaltungen die Erinnerung an die alte Heimat und sorgt so für einen sozialen Zusammenhalt der von den Einheimischen doch ausgegrenzten Zuwanderer.

Wie bereits erwähnt, pflegen die Mallorquiner auf dem Lande, immer noch die uralten Bräuche und Gepflogenheiten. Wenn Sie eine Finca Mallorca mieten werden Sie die alten Bräuche natürlich selber kennen lernen. Ein sehr wichtiges gesellschaftliches Ereignis ist das Schlachtfest, zu der die gesamte Großfamilie eingeladen wird. Das gekaufte oder selbst gemästete Schwein wird nach dem Schlachten von den Frauen und Männern der Familie gemeinsam verarbeitet. Die bekanntesten hergestellten Wurstsorten sind die „Sobrassada“ (Paprikawurst), „Botifarró“ (Blutwurst) und die „Llangonissa“ (Bratwurst). Die wertvollsten Fleichpartien werden verteilt, der Rest wird eingepökelt. Es wird, wie zu allen Zeiten, bei Schlachtfesten reichlich gegessen und getrunken. So wird das Großereignis für die ganze Familie ein wirkliches Fest. In letzter Zeit sind aus Brüssel Bemühungen, das Schächten der Schweine aus tierschutzrechtlichen Gründen zu unterbinden, von der Regionsregierung zurückgewiesen worden. Die Balearenregierung vertritt den Standpunkt, dass es sich bei den Schlachtfesten um schützenswertes, heimisches Volksgut handelt.

Für Ihren Urlaub in Istrien haben wir auch noch einige Empfehlungen auf Lager. Machen Sie doch mal einen Porec Urlaub oder fahren nach Pula Kroatien. Schöne Strände und geschichtsträchtige Bauten warten auf Ihren Besuch. Wer es etwas exklusiver bevorzugt, der sollte sich nach einer Villa Kroatien mit Pool als Urlaubsunterkunft umschauen.
Aber auch eine Reise in die Toskana hat Ihre ganz besonderen reize. Ein Ferienhaus Toskana bietet Ihnen eine gute Gelegenheit die Umgebung der Toskana zu erkunden.